Hier ein paar Merkmale der russischen Rasse

Bolonka Zwetna!

                                                                  

Der Bolonka stammt ursprünglich aus Russland, man sagt das sie am russischen Zarrenhof vertreten waren, als Schoßhunde der Zarenfamilien. In den 70er Jahren sollten sie durch die DDR-Trassenbauer nach Deutschland eingesickert sein.

Die Bolonkas sind vom Wesen her ganz ruhige und entspannte Tiere und können auch zu therapiezwecken eingesetzt werden. Der Bolonka schlägt voller freude an (bellen), wenn jemand kommt, in der Hoffnung "der hat mich lieb" oder "knuddelt mich".

Ansonsten ist der Blonki ein ruhiger, verträglicher Hund der den ganzen Tag nicht kläfft und bellt, da beim Bolonka der Jagdtrieb in der Zuchtlinie fehlt. Was dem Bolonka noch auszeichnet, er verliert kein Fell, das heißt  das fusseln auf dem Kuschelsofa oder im Kuschelbett entfällt. Er benötigt aber eine regelmäßige Fellpflege (trimmen).

Der Bolonka Zwetna ist ein kleiner gedrungener Hund und somit ist im Prinzip beim Bolonka alles rund. Die Größe der Süßen sollte so zwischen 22 cm und 25 cm Schulterhöhe liegen.

Vom Gewicht her sollten die Mädchen ausgewachsen zwischen 3,0 - 3,5 kg liegen und die Jungs sollten ausgewachsen zwischen 4,0 - 5,0 kg liegen. Farblich ist bei der Rasse einfach alles möglich. Jede Geburt der Welpen ist wie ein Überraschungsei. Die Farben gehen von weiß, bis zu schwarz, grau, braun bis dahin das sie auch mehrfarbig sein können. Von der Fellart ist auch alles möglich von lockig, über struppig bis hin zu glattem Fell.

 

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Bolonka ein idealer Begleiter der Familie ist und in der Haltung unkompliziert und pflegeleicht ist. Geeignet sind die kleinen Racken für jeden. (groß, klein, jung oder alt)

 

 

Top

E-Mail: ilonabache@web.de oder Tel.: 039361/51083